über mich

Kerstin Matthews - Rabe
Kunsttherapeutin mit eidg. Diplom
Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie 

Mein Name ist Kerstin Matthews - Rabe

Geboren am 19. April 1975 und aufgewachsen in Urdorf. 

Ich bin verheiratet seit 2006 und habe zwei Kinder im Alter von 12 und 14 Jahren.

Ausbildung und Weiterbildung:

03/2021 Abschluss zum eidgenössischem Diplom, Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie

11/2018 – 06/2020 Zertifikatslehrgang – Kunsttherapeutin IHK

Kompetenzen vernetzen und erweitern• Vertiefung der Methodik der Personen- und Lösungsorientierten Maltherapie IHK• Anwendung von Kunsttherapie im klinisch-institutionellen Rahmen 

05/2017 – 09/2018 Zertifikatslehrgang – Lösungsorientierte Maltherapie LOM®  

Erlernen der Methode der Lösungsorientierten Maltherapie LOM®• Der IHK-Abschluss befähigt zur selbstständigen oder angestellten maltherapeutischen Arbeit mit Erwachsenen im psychosozialen Bereich.

01/2016 – 03/2017 Zertifikatslehrgang – Personenorientierten Maltherapie IHK

Erlernen der Methode der Personenorientierten Maltherapie IHK• Der IHK-Abschluss befähigt zur selbstständigen, maltherapeutischen Arbeit mit Kindern und Erwachsenen im pädagogischen, psychosozialen Bereich.

05/2017 – 09/2017 Modul – Psychopathologische Grundlagen IHK

Konzepte der Psychologie und der Psychopathologie zur Beurteilung der Klientin, des Klienten und deren / dessen psychischer Belastung oder Störung kennen und können daraus entsprechende Schlüsse für die therapeutische Arbeit ziehen

12/2016 – 04/2017 Modul – Psychologische und pädagogische Grundlagen IHK  

Grundlagen und Konzepte der Psychologie und der Pädagogik zur Beurteilung der Klienten• Daraus angemessene kunsttherapeutische Interventionen ableiten, biografische Gegebenheiten verstehen und diese in ihren therapeutischen Entscheidungen berücksichtigen.

01/2016 – 11/2016 Zertifikatslehrgang – Medizinische Grundlagen Paramed (Diplomfachschule für Naturheilkunde)

Biologie, Anatomie, Physiologie, allgemeine Pathologie, Pathophysiologie, Infektionslehre und Epidemiologie, Pharmakologie und Medikamentenkunde, Medizinische ethische Grundprinzipien, rechtliche Aspekte und Notfallmedizin (AED, BLS)

10/2020 – 10/2020 Weiterbildung in LOM® Lebenspanorama Bettina Egger Kunsttherapeutin ED Jörg Merz Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

04/2019 – 04/2019 Von der Bindungstheorie zur bildungsorientierten Therapie     Rita Hollenstein dipl. psych.  

Projekte, Praktikums und berufliche Tätigkeiten:

  • 2020-2022 Maltherapie für Menschen mit onkologischen Bauchoperationen. Im Forschungsprojekt USZ Universität Zürich mitwirkend. Unter der Leitung von Bettina Egger Kunsttherapeutin ED, Prof. Dr. med Pierre-Alain, Dr. med Eva Breuer.

  • Praktikum von März bis November 2019 in der Seeklinik Brunnen. Spezialisiert auf Burnout, Depressionen und Schlafstörungen.

  • Anstellung seit Juni 2018 beim Dialyse- und Diabeteszentrum  bbraun in Oerlikon.

  • Anstellung seit Juni 2017 beim Dialysezentrum bbraun in Urdorf.

  • Seit 2017 bin ich Fallbezogen für verschiedene Angebote des Jugendnetzwerks Horgen als Maltherapeutin tätig.

  • 06.03.2017 - 30.09.2017 Praktikum zu 25% in Jugendnetzwerk Horgen, war als selbständige Maltherapeutin dort tätig. 

  • Selbständig seit März 2017 im eigenen Atelier

  • 22.08.2016 - 16.09.2016 Malen mit Kindern an der Sonderpädagogische Tagesschule für Wahrnehmungsförderung in Zwillikon

  • 04.01.2016 - 22.04.2016 Projekt mit einer Kindergartenklasse einmal pro Woche im Schulhaus eigenen Malatelier in Bonstetten.

Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoonkologie

Im FHK Fachverband Humanistische Kunsttherapie.

Krankenkassenanerkennung EMR

Damit verpflichte ich mich zu den berufsethischen Grundsätzen dieser Vereinigungen, in denen unter anderem die Bereiche Berufspflichten, (regelmässige Supervision, Weiterbildung) Verantwortlichkeit, Schweigepflicht und Datenschutz geregelt sind.

Die Humanistische Kunsttherapie

In meiner Ausbildung als Kunsttherapeutin, habe ich vieles für mein eigenes Leben mitgenommen. Es geht nicht nur darum sich als Individuum in der Gesellschaft zu finden, sondern auch mit sich selbst zufrieden zu sein. Das Institut für Humanistische Kunsttherapie wurde 1978 von Dr. phil Bettina Egger gegründet. Die Humanistische Psychologie, die auch eine Rolle in der Therapie hat, wurde Mitte der 50er Jahre in den USA entwickelt. Neben der Psychoanalyse, Behaviorismus und dem Kognitivismus steht sie als eigene Richtung. Einige wichtige Vertreter der Humanistischen Psychologie sind Abraham Maslow, Carl R. Rogers, Fritz Perls und Viktor Frankl.

Gemäss ihnen befinden wir uns immer in einem Vorgang des „ Sich –Entwickelns und „ Sich-Klärens „

Psychologische Grundhaltung der humanistischen Kunsttherapie

Die humanistische Kunsttherapie setzt voraus, dass die Grundhaltung, Empathie, Akzeptanz, Kongruenz und aktives Zuhören gegeben sind.

Ohne Wertung einen Menschen gegenüber zu treten, den Klienten annehmen ohne Vorurteile, mit Offenheit und Neugier. Sich dem Klienten gegenüber authentisch verhalten. Gelebten Respekt und die vermittelte Wertschätzung und das grundlegende Vertrauen in das menschliche Potential. Die Zuversicht bezüglich aller Ressourcen eröffnet den Menschen grundsätzliche neue Handlungsperspektiven.