Lösungsorientierte Maltherapie LOM

Wie Bilder Emotionen steuern.

Die Lösungsorientierte Maltherapie unterscheidet sich von anderen kunsttherapeutischen Methoden dadurch, dass sie nicht auf Ausdruck, sondern auf Eindruck ausgerichtet ist.

Eindruck insofern, als unter Anleitung gemalte klare und einfache Bilder erinnerte verstörende Bilder in den Hintergrund treten lassen und von den belastenden Emotionen befreien.

Veränderungen der Emotionen werden möglich durch Veränderungen am Bild. Mit LOM werden die verschiedensten Anliegen bearbeitet: Symptome, Perspektivenwechsel, Beziehungskonflikte, Entscheidungen und Traumata.

 

 

Clixmedia CMS - ein großes Bild

Die Melone

(eine Metapher zum beispiel für ein Symptom)

Bild-Metaphern stehen für Erfahrungen, die keine eigenen Bilder haben. Die Bild-Metaphern sind eine nicht bewusste Neubewertung und damit Regulation des Gefühls.

Text and image block

Lösungsorientierte Maltherapie

 Wie Bilder Emotionen steuern

 

 von Bettina Egger und Jörg Merz